Schauspiel

Orpheus und Eurydike oder Efeu & die Dicke, eine Clowneske für Erwachsene und Schüler ab 9+

Orpheus und Eurydike oder Efeu & die Dicke

von Mauro Guindani

 

Eine feine Clowneske um die Liebe

Die Clowns Edu und Boo sind grundverschieden. Edu ist verträumt und verspielt. Boo dagegen temperamentvoll und draufgängerisch. Edu ist in Boo verliebt. Boo aber bemerkt es nicht. Erst als er versucht Edu mit Hilfe des Mythos von Orpheus und Eurydike, sprich "Efeu und die Dicke", das Wesen der Liebe zu erklären, sieht er Edu plötzlich mit ganz anderen Augen!

 

Mauro Guindanis einfühlsame und witzige Clowneske handelt von Liebe und Sehnsucht.

 

Mit

Ute Assef als Edu und Soran Assef als Boo

 

Dauer ca. 60 Minuten, Erwachsene und Schüler [ab 9+]

 

Bühnenbild: Soran Assef

Bearbeitung: Ute Assef, Soran Assef

Kostüme: Ute Assef

Regie: Ensemble

HIMMELblau, ein Schauspiel für Erwachsene und Schüler ab 12+

HIMMELblau

 

spielclub_1

Einfach ein ganz normales Leben führen, mit Freundinnen ausgehen, Spaß haben, in die Schule gehen, Theater spielen. Nichts wünscht sich die 14 jährige Lucy mehr. Nach dem sie die Diagnose Krebs erhalten hat, steht ihr Leben Kopf.

Ihr Alltag hat sich verändert, ihre Familie und Freunde. Die Krankheit zehrt nicht nur an ihrer Gesundheit, sondern auch an ihren Beziehungen. Freunde gehen auf Distanz, wissen nicht mehr, wie sie mit ihr umgehen sollen. Die Familie behandelt sie wie ein rohes Ei. Dabei braucht sie genau jetzt ihre Freundinnen am meisten. Da heißt es für die Mädchen umdenken und neu anfangen, alte Vorurteile über Bord werfen und offen auf einander zu gehen.

 

Tod. Das ist eines der Wörter, das von uns am meisten gemieden wird. Dabei ist es ein so ausdrucksstarkes Wort. Es verbindet alles miteinander. (...) Die Großeltern sterben, das ist schlimm. Aber es ist wichtig darüber zu reden, denn durch Totschweigen wird es auch nicht besser. Wir machen uns so oft Gedanken über den Tod und niemand spricht diese Gedanken aus. Tod und Sterben, das sind die bösen Wörter. Der Tod ist der Feind. (...) Es ist wichtig, dass auch die Lehrer dieses Thema ansprechen.

Anka, 13 Jahre

 

Mit

Anka Doese, Babett Rieger, Merle Schünemann, Isabel Schweppe, Pauline Stiefel

 

Erwachsene und Schüler [ab 12+]

 

Regie, Stück, Bearbeitung: Shermen Assef

Texte: Shermen Assef, Ensemble

Bühne, Licht: Soran Assef

Best-Off-LebensWelten, ein Schauspiel für Erwachsene und Schüler ab 12+

Best - off - LebensWelten

 

Phoenix Ensemble LebensWelten, das interkulturelle Theaterensemble des Figuren Theater Phoenix

 

2014 begann die Erfolgsgeschichte von LebensWelten als interkulturelles Theaterprojekt mit unserem Jugendensemble, der phoenix compagnie und jungen Asylsuchenden. 2015 wurde es ausgezeichnet mit dem „Bürgerpreis Rems-Murr“ und dem „Deutschen Bürgerpreis“. Zum Anlass unseres Jubiläums zeigt das Ensemble ein Best-Off mit Auszügen aus seinen Produktionen.

 

Mit

Mohammad Ahmadi, Mohamed Almaradni, Mohamad Alweis (Weiso), Aleksandar Assef, Florence Noelle Eko, Abdullkarim Hussaini, Liliana Iodice, Stefanie Oesterle, Ahmad Othman, Alina Schmid

 

Künstlerische Leitung: Ute Assef, Soran Assef, Shermen Assef

 

Erwachsene und Schüler [ab 12+]

Figuren/Schauspiel

Mond Mond Mond, ein Figuren/Schauspiel für Erwachsene und Schüler ab 11+

Mond MOnd Mond

 

Eine deutsch - serbische Produktion mit dem Figuren Theater Phoenix und Bewohnern eines Roma Dorfes in Serbien. Nach dem Buch von Ursula Wölfel.

 

Einmal hier, einmal dort schlagen sie ihr Lager auf. Einmal hier, einmal dort sehen die Kinder den wandernden Mond hinter den Wagenfenstern vorbeiziehen. Da werden Nauka und Pimmi von ihren Familien getrennt und machen sich zusammen mit dem wunderlichen alten Panelon auf die Suche nach den roten Felsen und ihrem tragischen Geheimnis.

 

Das Stück erzählt von der Kultur der Roma und verknüpft die zugrunde liegende literarische Vorlage von Ursula Wölfel mit der heutigen Situation der Roma in einem kleinen Dorf in Serbien. Historische Tatsachen seit 1941 und soziale Aspekte werden verwoben und geben einen Einblick in die unbekannte und oft mit Klischees überlagerte facettenreiche Lebensweise einer Minderheit.

 

Schau- und Figurenspiel, Schattentheater, Cartoons, Musik und Videoeinspielungen - das multimedial umgesetzte Stück zeigt ein Volk, das trotz härtester Lebensbedingungen nie seine Lebensfreude verloren hat.

 

Mit

Ute Assef, Soran Assef, Shermen Assef, Aleksandar Assef

 

Erwachsene und Schüler [ab 11+]

 

Bearbeitung: Ute Assef

Regie: Ensemble

Figuren: Christine Lutz, Ute Assef

Cartoons, Schattenfiguren: Mohamad Alweis (Weiso)

Kostüme: Ute Assef, Shermen Assef

Musik, Gesang: Sladjana Jovanovic, Danijel Jovanovic und Musiker aus Žitni Potok (Serbien)

Musikalische Arrangements: Hansi Fuchs

Bühne, Ausstattung: Christine Lutz, Weiso

Technik, Licht: Soran Assef

Theaterpädagogik: Shermen Assef

 

Rechte bei Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

 

Eintritt: 13,- € / 9,- €     Vormittags: 12,- € / 7,- €

 

Die Produktion wurde gefördert mit Mitteln des Landes

Lesung

Monsieur Linh und die Gabe der Hoffnung, eine musikalische Lesung für Erwachsene und Schüler ab 12+

Monsieur Linh und die Gabe der Hoffnung

 

Eine musikalische Lesung

 

In seiner Heimat hat Monsieur Linh nach einem Bombenangriff alles verloren. Er flieht mit seiner kleinen Enkeltochter in ein fremdes Land, in eine kalte, verregnete Stadt. Mit anderen Flüchtlingen wohnt er in einem Heim, wo er sich einsam und verloren fühlt. Da lernt er auf einem Spaziergang den dicklichen Monsieur Bark kennen. Dieser redet und redet. Monsieur Linh kann ihn gar nicht verstehen. Doch auch ohne Worte erzählen sich die beiden Männer von Glück, Sehnsucht und Hoffnung - und teilen ein trauriges Geheimnis.

 

Mit Soran Assef und Hansi Fuchs

 

Text: Philippe Claudel

Musik: Hansi Fuchs

Textbearbeitung: Ute Assef

 

Dauer ca. 100 Minuten mit Pause, Erwachsene und Schüler [ab 12+]

Zwei alte Frauen, eine musikalische Lesung für Erwachsene und Schüler ab 13+

Zwei alte Frauen

 

Eine musikalische Lesung

 

Ein Nomadenstamm hoch oben in Alaska wird während eines bitterkalten Winters von einer Hungersnot heimgesucht. Der Häuptling beschließt, wie es das Stammesgesetz vorsieht, zwei alte Frauen als unnütze Esser zurückzulassen. Allein und verlassen in der eisigen Wildnis geschieht das Erstaunliche: Die beiden Frauen geben nicht auf und finden den Mut und den Willen, zu überleben.

 

Velma Wallis Geschichte über die Kraft der Natur und die Verletzlichkeit des Menschen, ist ein bewegendes Plädoyer für die höchsten Werte einer Gesellschaft: Respekt vor dem Leben und der Schutz der Schwachen.

 

Mit Hansi Fuchs und Soran Assef

 

Text: Velma Wallis

Musik: Hansi Fuchs

Textbearbeitung: Soran Assef

 

Dauer ca. 80 Minuten mit Pause, Erwachsene und Schüler [ab 13+]

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, eine szenische Lesung für Erwachsene und Schüler ab 12+

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

 

Eine szenische Lesung nach dem Buch von Eric-Emanuel Schmitt

 

Moses, von seinen Freunden Momo genannt, lebt mit seinem Vater, einem erfolglosen Anwalt, in der Rue Bleue in Paris. In derselben Straße hat Monsieur Ibrahim, der von allen nur ‚der Araber‘ genannt wird, seinen kleinen Laden. Manchmal klaut Moses Konserven im Laden von Monsieur Ibrahim und glaubt, dass dieser nichts merkt. Aber der hat Moses längst durchschaut, denn er sieht mehr als andere. Monsieur Ibrahim ist ein verschmitzter Weiser, ein Magier des Herzens, der viele Geheimnisse kennt - auch die des Glücks und des Lächelns. Wie die beiden zueinander finden, ist eine der schönsten Geschichten über das Leben!

 

Mit Memet Capan als Ibrahim und Soran Assef als Momo

 

Dauer ca. 100 Minuten mit Pause, für Erwachsene und Schüler [ab 12+]

 

Textbearbeitung: Soran Assef

Bühnenbild: Soran Assef

Kostüme: Ute Assef

Regie: Ute Assef

Live-Hörspiel

Gelbe Hitze, ein Live-Hörspiel für Erwachsene und Schüler ab 13+

Gelbe Hitze

 

Yasar Kemal, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 1997, schlug sich durch die Schule des Lebens. Als Tagelöhner auf Baumwollplantagen und Reisfeldern, als Fabrikarbeiter, Hirte, Wasserträger ... Er durchstreifte als Journalist die hintersten Winkel der Türkei und sog die Lebensgeschichten der Menschen vom Lande in sich auf. Zusammen mit seinen eigenen Erfahrungen verwob er sie in seinen Romanen und Erzählungen. Jede seiner Gestalten hat ihre eigene Dimension, ihr eigenes Gewicht, ihre eigene Würze. In folgenden ausgewählten Erzählungen begegnen Sie einigen von ihnen.

Gegen "Die Mücken" fechten Hasan und seine Frau einen aussichtslosen, tragikomischen Kampf. Mit "Sahan Ahmed" erleben Sie einen unverdrossenen Optimisten, der sich durch keine Widrigkeit aus der Fassung bringen läßt. Unbegreiflich "Der Jäger", ein lebender Toter, der schon längst selbst zum Gejagten geworden ist. Gejagt wird auch der Unbekannte, der vor seinen Häschern in "Die Saat" flüchtet und für den sich in der Hitze des Tages Raum und Zeit gleichsam auflösen.

 

Mit Soran Assef

 

Dauer ca. 90 Minuten für Erwachsene und Schüler [ab 13+]

 

Textbearbeitung: Soran Assef

Bühnenbild: Christine Lutz

Bahnhof Haydarpasa, ein Live-Hörspiel für Erwachsene und Schüler ab 13+

Bahnhof Haydarpasa - Menschenlandschaften

 

Der türkische Schriftsteller Nazim Hikmet zählt zu den Großen der Weltliteratur. Pablo Neruda schrieb über ihn: "Der größte Dichter, der für die ganze Welt schrieb (...)". Die Welt las und schätzte seine Literatur, die Mächtigen seiner Heimat fürchteten sie so sehr, daß sie Nazim Hikmet 28 Jahre hinter Gefängnismauern sperrten. Doch Hikmet schrieb weiter. Heimlich. Schrieb "Die Menschenlandschaften". Das Gefängnis wurde zum Brennglas: Die Mitgefangenen, deren Angehörige, die Wächter, die Schicksale, der Überlebenskampf inner- und außerhalb des Gefängnisses, die kleinen und großen Lebenslügen, die Ängste und Hoffnungen – alles verdichtete Hikmet zu einem großen Epos der kleinen Leute. Packend und voller Liebe.

 

Ausgangspunkt des Hörspiels ist der Istanbuler Bahnhof Hayadarpasa. Kaleidoskopartig blickt Hikmet in die Herzen einiger der unzähligen Reisenden und liest ihre Gedanken. Spannend und ergreifend!

 

Mit Soran Assef

 

Dauer ca. 80 Minuten für Erwachsene und Schüler [ab 13+]

 

Textbearbeitung: Soran Assef

Comicbox

Die Comicbox...

 

...Ein Raum in den ein Comic ohne Sprechblasen projiziert wird. Durch Kamerafahrten, Zooms, Live/Geräusche/Musik und Live/Sprecher entsteht eine faszinierende Kunstform zwischen Film, Figurentheater und Hörspiel...

Die schwarze Spinne, eine Comicbox für Ewachsene und Schüler ab 13+

Die schwarze Spinne

 

Nach Jeremias Gotthelf

 

Während eines Tauffestes auf einem Bauernhof im Berner Oberland fällt einem Gast am neuen Bauernhaus ein alter, verwitterter Fensterpfosten auf. Auf mehrmaliges Bitten hin erzählt der Ätti, der Großvater, was es mit dem Pfosten auf sich hat. Der Hof gehörte einst Rittern des Deutschen Ordens. Sie unterdrückten die Bauern unbarmherzig und zwangen sie zu Frondiensten, so daß die Felder der Bauern unbestellt blieben und eine Hungersnot drohte. In dieser verzweifelten Lage bot ihnen der Teufel in Gestalt eines Jägers seine Hilfe an. Als Lohn verlangt er ein ungetauftes Kind. Die bei den Dörflern nicht wohlgelittene Bäuerin Christine geht mit dem Teufel den Pakt ein. Er besiegelt ihn mit einem Kuß auf die Wange. Als ein Kind geboren wird, und man es ihm nicht überläßt, verspürt Christine auf der Wange einen stechenden Schmerz. Es entsteht ein Fleck, der anschwillt und zu einer schwarzen Spinne wird, die Tod und Verderben über das Tal bringt!

 

Mit Soran Assef

 

Dauer ca. 100 Minuten mit Pause, für Erwachsene und Schüler [ab 13+]

 

Textbearbeitung: Soran Assef

Zeichnungen: Peter Baumgartner

Die Mauern von Samaris, eine Comicbox für Erwachsene und Schüler ab 13+

Die Mauern von Samaris

 

Die Bürger der Stadt Xhystos sind sehr beunruhigt. Schon seit zwei Jahren halten sich hartnäckig Gerüchte, daß im fernen Samaris unheimliche Dinge geschehen. Der hohe Rat von Xhystos versucht die Bürger zu beruhigen, die Gerüchte würden nur durch die große Entfernung genährt und die schlechten Verkehrsverbindungen. Als sich schließlich die Berichte über vermißte Reisende, die nach Samaris aufgebrochen waren, mehren, beschließt der Rat, den Bürger Franz mit einer Mission nach Samaris zu schicken. Er soll vor Ort einen Bericht über die wahren Verhältnisse in Samaris verfassen. Für Franz beginnt eine Reise ohne Wiederkehr!

 

Mit Soran Assef

 

Spieldauer ca. 60 Minuten für Erwachsene und Schüler [ab 13+]

 

Zeichnungen: François Schuiten

Text: Benoît Peeters

Textbearbeitung: Soran Assef