Gastbühnen im Phoenix

Es klopft bei Wanja in der Nacht, Figurentheater für Zuschauer ab 4+. Gespielt vom kleinen spectaculum.

Es klopft bei Wanja in der Nacht

 

kleines spectaculum

 

In einer eisig kalten Winternacht klopft es an die Tür und nacheinander bitten ein Hase, ein Fuchs und ein Bär um Einlass. Wanja, der Jäger, lässt die halb erfrorenen und verhungerten Tiere ein, denn sie versprechen, sich gegenseitig in Ruhe zu lassen. Die sonderbar zusammengewürfelte Notgemeinschaft überlebt gemeinsam die Sturmnacht...

 

Mit Ilsebyll Beutel-Spöri

 

Dauer ca. 40 Minuten [ab 4+]

Imaginale 2018, das internationale Figurentheater Festival in fünf Städten Baden-Württembergs
Fastoche ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene

Fastoche [Kinderleicht]

 

Compagnie Pierre Tual & Le Tas des Sable / Ches Panses Vertes (F)

 

Jonathan steht kurz vor seinem dreißigsten Geburtstag, und es geht ihm nicht besonders gut. Die Panik erwachsen zu werden, erfasst ihn mit voller Wucht, und so verkriecht er sich in der Wohnung eines Freundes, um allein zu sein, Bilanz zu ziehen und seine Ängste zu überwinden. Allein? Da hat er die Rechnung ohne den kleinen Jimmy und den alten Georges gemacht, zwei mysteriöse Gestalten, die urplötzlich in seinem Wohnzimmer auftauchen, sein Sofa besetzen und ihm das Leben schwer machen: erschreckende Spiegelbilder, Gespenster der verflossenen Kindheit und Vorboten des viel zu schnell heran drängenden Alters. Beherzt begibt sich Jonathan in die Schlacht mit seinen inneren Dämonen ...

 

„Fastoche“ ist ein modernes Märchen mit einem Schauspieler und zwei Puppen, das mit viel Einfühlungsvermögen und Augenzwinkern die alltägliche Heldengeschichte eines Mannes erzählt, der sich selbst sucht.

 

„Eine teuflisch charmante Inszenierung“ (Sortir à Paris)

 

Mit Pierre Tual

 

Dauer ca. 60 Minuten, Jugendliche und Erwachsene

In französischer Sprache (leicht verständlich) mit deutschen Untertiteln

 

Szenographie und Live-Musik: Guillaume Hunout

Text und Dramaturgie: Laura Sillanpää

Figurenbau: Polina Borisova

Ton: Karine Dumont

Künstlerische Begleitung: Sylvie Baillon, Eric Goulouzelle

Regie: Pierre Tual, Yngvild Aspeli

Babylon, ein Figurentheater mit dem Stuffed Pupped Theatre aus den Niederlanden

Babylon

 

Stuffed Puppet Theatre (NL)

 

Ein einsamer Strand in Nordafrika. Das letzte Boot ist auf dem Weg nach Babylon, dem Gelobten Land. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Flüchtlinge. Mit am Strand wartet das Böse. Der Teufel selbst. Wartet. Lauert. Auf einen ganz bestimmten Passagier, Eine griechische Tragödie kündigt sich an, und Gott selbst muss schließlich eingreifen. Wer wird überleben? Wer nicht? Und wer wird am Ende errettet werden?

 

Die australische Puppenspielerlegende Neville Tranter hat seit den 1980ern mehr als ein Dutzend Bühnenstücke entwickelt und feierte mit Inszenierungen wie „Molière“, „Schicklgruber alias Adolf Hitler“ oder „Punch and Judy in Afghanistan“ weltweit Erfolge. Dank seines virtuosen Puppenspiels gelingt Tranter immer wieder das Kunststück, mit einfachsten Mitteln einen faszinierenden, hochkomplexen Theaterkosmos zu erschaffen.

 

„Gibt’s denn gar keine guten Nachrichten mehr? Schwierig, aber wie wär’s damit: Moses lebt, und Neville Tranter beweist erneut, was für ein phantastischer Denker und Macher er ist. (…) Zu den Wundern einer Tranter-Aufführung gehört die Kunst des Chefs, hinter seinen Puppen zu verschwinden. Dabei führt und spricht er jeden einzelnen von ihnen, während er völlig offen vor seinem Publikum steht. Ein Fakt, der sich mühelos vergessen lässt, weil jedes Puppen-Ego mit einem Handstreich das Spiel an sich reißt. (Fürther Nachrichten)

 

Mit Neville Tranter

 

Dauer ca. 60 Minuten, Jugendliche und Erwachsene

In englischer Sprache, leicht verständlich

 

Idee, Text:  Neville Tranter

Musik: Ferdinand Bakker

Meet Fred, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene. Mit dem Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit

Meet Fred

 

Hijinx Theatre / in Kooperation mit Blind Summit (GB)

 

Fred ist einen halben Meter groß, aus Stoff und nackt. Eine Puppe. Das ist nicht einfach, denn er wäre viel lieber ein normaler Typ mit einem normalen Leben, Teil der echten Welt, mit einem Job und einer Freundin. Aber so leicht geht das nicht, weil hier nichts normal ist. Denn er findet sich mitten in einer Show wieder, die sein Leben ist. Und das steckt voller Probleme. Zum Beispiel: Warum sind da ständig Menschen um ihn herum? Ist er wirklich abhängig von ihnen? Und warum kann er für den Job, den er im Theater abliefert, nicht bezahlt werden?

 

„Meet Fred“ ist eine Kooperation zweier britischer Exportschlager, der inklusiven Theatergruppe Hijinx aus Cardiff und Blind Summit aus London, deren Inszenierung „The Table“ das Publikum bei der IMAGINALE  2014 zu Begeisterungsstürmen hinriss. Gemeinsam legen sie einer Puppe auf urkomische und höchst spielerische Weise Fragen in den Mund, die wir uns früher oder später alle mal stellen: Wer bin ich? Wer würde ich gerne sein? Ist das wirklich mein Leben oder bin ich gerade im falschen Film?

 

"Scharf, witzig und ungeheuer unterhaltsam" (The Guardian)

 

Ausgezeichnet als »Bestes Ensemble« bei den Wales Theatre Awards 2017

 

Mit Lindsay Foster, Jon Kidd, Dan McGowan, Richard Newnham, Ben Pettitt-Wade, Morgan Thomas, Martin Vick

 

Dauer ca. 90 Minuten, Jugendliche und Erwachsene

In englischer Sprache mit deutschen Untertiteln

 

Puppendramaturgie: Tom Espina, Giulia Innocenti (Blind Summit)

Puppenbau: Blind Summit

Technik: Tom Aires

Lichtdesign, Produktionsleitung: Ceri James

Regie: Ben Pettitt-Wade & Ensemble

Matto regiert, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit Dakar Produktion aus der Schweiz

Matto regiert

 

Ein kriminologischer Showdown mit Puppen und Menschen frei nach Friedrich Glauser

 

Dakar Produktion (CH)

 

Die psychiatrische Klinik Randlingen: eine kleine, geschlossene Welt, bevölkert mit Ärzten, Patienten und Pflegern. Schritte hallen durch die langen Gänge, Musik tropft durch die Ritzen der Wände, Schlüssel kreischen, Türen werden aufgerissen und fallen ins Schloss. Der saure Klang der Turmuhr kündigt einen neuen Tag an, der für einmal nicht routinemäßig totgeschlagen wird, denn sowohl der Direktor Borstli als auch der Patient Pieterlen sind verschwunden und Wachtmeister Studer soll die Sache aufklären.

Studer gerät in den Sog der Anstalt. Benebelt durch die suggestive Kraft von Chefarzt Dr. Laduner tastet er sich durch das Labyrinth der Abteilungen, wird von der eigenen Vergangenheit eingeholt und ringt mit Schatten. Auf der Suche nach einer vertretbaren Wahrheit entspinnt sich ein regelrechter Zweikampf zwischen dem Chefarzt und dem Fahnderwachtmeister der Berner Kantonspolizei.

 

Eine Geschichte über die Grenzen des gesunden Menschenverstandes, mit vielerlei Lügen und mehr als nur einer Wahrheit.

 

Mit Delia Dahinden, Anna Karger, Lukas Roth

 

Dauer ca. 80 Minuten, Jugendliche und Erwachsene

 

Koproduktion mit dem Theater Stadelhofen Zürich

 

Puppenbau: Delia Dahinden

Musikalische Leitung und Komposition: Martin Schumacher

Licht / Technik: Michael Murr, Li Sanli, Andi Luchsinger

Bühne: Didi Berger, Lukas Roth

Dramaturgie: Gabi Mojzes, Anna Karger

Regie: Dorothee Metz

Es klopft bei Wanja in der Nacht, Figurentheater für Zuschauer ab 4+. Gespielt vom kleinen spectaculum.
Imaginale 2018, das internationale Figurentheater Festival in fünf Städten Baden-Württembergs
Fastoche ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene
Babylon, ein Figurentheater mit dem Stuffed Pupped Theatre aus den Niederlanden
Meet Fred, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene. Mit dem Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit
Matto regiert, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit Dakar Produktion aus der Schweiz
Es klopft bei Wanja in der Nacht, Figurentheater für Zuschauer ab 4+. Gespielt vom kleinen spectaculum.
Imaginale 2018, das internationale Figurentheater Festival in fünf Städten Baden-Württembergs
Fastoche ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene
Babylon, ein Figurentheater mit dem Stuffed Pupped Theatre aus den Niederlanden
Meet Fred, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene. Mit dem Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit
Matto regiert, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit Dakar Produktion aus der Schweiz
Es klopft bei Wanja in der Nacht, Figurentheater für Zuschauer ab 4+. Gespielt vom kleinen spectaculum.
Imaginale 2018, das internationale Figurentheater Festival in fünf Städten Baden-Württembergs
Fastoche ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene
Babylon, ein Figurentheater mit dem Stuffed Pupped Theatre aus den Niederlanden
Meet Fred, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene. Mit dem Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit
Matto regiert, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit Dakar Produktion aus der Schweiz
Es klopft bei Wanja in der Nacht, Figurentheater für Zuschauer ab 4+. Gespielt vom kleinen spectaculum.
Imaginale 2018, das internationale Figurentheater Festival in fünf Städten Baden-Württembergs
Fastoche ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene
Babylon, ein Figurentheater mit dem Stuffed Pupped Theatre aus den Niederlanden
Meet Fred, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene. Mit dem Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit
Matto regiert, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit Dakar Produktion aus der Schweiz
Es klopft bei Wanja in der Nacht, Figurentheater für Zuschauer ab 4+. Gespielt vom kleinen spectaculum.
Imaginale 2018, das internationale Figurentheater Festival in fünf Städten Baden-Württembergs
Fastoche ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene
Babylon, ein Figurentheater mit dem Stuffed Pupped Theatre aus den Niederlanden
Meet Fred, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene. Mit dem Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit
Matto regiert, ein Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene mit Dakar Produktion aus der Schweiz